01 April 2017

Urlaub auf Kuba - Trinidad


Wie schon erwähnt, ging es für uns von Vinales nach Trinidad. Es war unser letztes Ziel auf unserer Rundreise und um dieses erst einmal zu erreichen mussten wir über 9 Std. mit den Bus fahren (Pausen inkl.).
Ich dachte mir noch so...das tun sich nur wenige freiwillig an aber weit gefehlt. Frühs halb sieben standen schon zahlreiche Touristen an der Bushaltestelle und warteten auf ihren Bus. Insgesamt fuhren 3 Busse von Vinales nach Trinidad.
Wir hatten gehört das Trinidad zu den schönsten Städten Kubas gehören soll und so waren wir gespannt was uns dort erwartet. 


Bushaltestelle in Vinales



 Nach der langen Busfahrt mussten wir uns erstmal die Beine
 vertreten und sind durch die Gassen von Trinidad geschlendert.
Auf den Plaza Major treffen sich Jung und Alt zum tanzen,
 Musik hören und Mojito trinken



 Von einem Turm aus, machte mein Freund dieses Foto von Trinidad.
Eigentlich hatten wir an diesem Tag einen Ausflug in den Nationalpark 
" Topes de Collantes" geplant aber leider war ich krank und musste im Casa bleiben.
Also übernahm mein Freund mal die Kamera :)



Am anderen Tag ging es mir wieder besser und wir konnten zum Glück 
unsere Wanderung durch den Nationalpark starten.
Leider spielte das Wetter nicht so mit, wie ihr gleich sehen könnt.


 Die Wanderung kann ich euch nur empfehlen. Es geht ca. 1 Std. steil bergab dann hat man das Ziel, den Wasserfall Salto del Caburní erreicht. Der Aufstieg ist sehr anstrengend aber es ist zu schaffen.






Ziel erreicht




 
Während wir auf den Rückweg waren hat es sich leider schön 
eingeregnet und hörte leider auch nicht mehr auf und deswegen musste der 
Strandtag gestrichen werden. 
Der Strand Ancon soll wirklich traumhaft schön sein.
Also lasst euch das nicht entgehn wenn ihr
in Trinidad seit.

Klamotten trocknen auf kubansich.


In den Strassen von Trinidad







Plaza Major



Kubaner lieben die Musik


Auch Trinidad war wirklich traumhaft. Einfach durch die Strassen zu schlendern und das kubanische Flair auf sich wirken zu lassen war wunderschön.

Nach 3 Tagen fuhren wir wieder mit dem Bus nach Varadero.
Wir hatten dort noch einen Tag, den wir am Strand verbracht hatten und am späten Abend sollte es wieder Richtung Deutschland gehen aber wir hatten wieder einen Zwischenstopp in Kanada. Ganze 16 Stunden, die wir nutzen um noch einen Abstecher zu den Niagarafällen zu machen.

Wir mieteten uns ein Auto am Airport. Fuhren ca. 1 1/2 Std. zu den Niagarafällen. 
Gegen 8 Uhr kamen wir dort an. 
Natürlich war nix los. In Kanada ist auch gerade Winter. Es lag zwar kein Schnee aber es war trüb,ungemütlich und regnerisch  aber
 das hat uns nicht die Laune verdorben.   
Wir waren glücklich das wir die Zeit in Kanada so gut nutzen konnten.





Das waren noch nicht alle Fotos.
Die schönsten seht ihr in einen extra Post.

Bis zum nächsten Mal...   

Kommentare:

  1. Dana, wie toll! Ich sauge solche Berichte immer auf, da ich den langen Flug nicht machen kann. Die Menschen haben weniger als wir, sie sind aber nicht unglücklicher deswegen. Ich finde es klasse, dass man sich auf einem Platz versammelt und feiert, das würde hier so nicht geschehen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrun. Das freut mich das dir meine Reisebericte so gut gefallen.
      Ich denke auch das weniger mehr ist und das wir uns von diesen Menschen viel abgucken können.

      Liebe Grüße Dana

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...